Okavango from above / Okavango von oben

No, it wasn’t planned to take a scenic flight, nor stay longer in the area anyway. But this opportunity comes not very often. I could just slip in a group of people to fill the seven seater aircraft for a scenic flight over the world famous Okavango Delta. Not only get a seat, but the one next to the pilot. I felt just happy. The space inside the small plane wasn’t much. I hardly could move without disturbing the pilot. At least i could follow the instruments, see how he worked the maneuvers and navigates over the vast land. He seemed to be very relaxed and confident with what he’s doing. The whole appearance from begin reminded me on a movie, full of cliche. A young guy with sunglasses, sporty body, casual clothes, introduced himself as the pilot and gave a brief instruction. On 500 feet (150 meters) over ground, the rumbling noise of the aircraft didn’t allow to speak to each other. The eyes keep looking for the wildlife on the ground, the forms and colors, build by the nature of the river. Due the narrow seat, i couldn’t change the lenses or get better angles for photos, but the experience was stunning anyway.

Es war weder ein Rundflug geplant, noch hatte ich vor, länger in Maun zu bleiben. Doch diese Gelegenheit konnte ich nicht an mir vorbei ziehen lassen. Der letzte Platz eines siebensitzigen Flugzeuges wurde mir günstig angeboten. Und zwar nicht irgend ein Sitzplatz, sondern zufällig auch der neben des Piloten. So kam ich zu einem Rundflug über das weltberühmte Okavango-Delta. Der Platz war sehr beschränkt, aber dafür konnte ich die Handgriffe und Manöver des Piloten mitverfolgen. Dieser schien sehr gelassen und selbstsicher die Maschine 150 Meter überm Boden zu navigieren. Überhaupt erinnerte mich seine ganze Erscheinung an einen Film und erfüllte alle Klischees. Mit lässiger Körperhaltung, Sonnenbrille, lockerer Kleidung und fast gelangweiltem Ton erklärte er vor dem Start kurz die Route und gab einige Instruktionen. Auf dem Flug verhinderte der Lärm der Maschine ein Gespräch. So blieben die Augen auf den Boden unter uns gehaftet und suchten die Gegend nach Wildtieren ab oder bestaunten die Farben und Formen, die der Fluss in die Natur zeichnete. Wegen der engen Sitzverhältnissen konnte ich keine Objekte an der Kamera wechseln oder besser Winkeln zum Fotografieren einnehmen, das Erlebnis war aber auch so gewaltig.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Okavango from above / Okavango von oben

  1. I have to confess and say that I feel very jealous of you, i grew up here all my life and have never been to the Okavango…enjoy the rest of the journey and thanks for taking such beautiful pictures of this beautiful and gentle land…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s