Indien, Bundi: schwarz-weisse Augeblicke / moments in black-and-white

Ich nahm meine Kamera zur Hand, schraubte das 50mm Objektiv drauf und spazierte einfach drauf los. In den folgenden 24 Stunden begegnete ich in dem kleinen Ort mehr Menschen als in mancher Grossstadt in einem Jahr. Mit Begegnung meine ich nicht einfach ein Treffen, ein aneinander vorbeigehen. Begegnung nimmt das Gegenüber wahr, tauscht etwas aus; tiefe Blicke, fröhlichen Gruss, kleinen Schwatz, grossmundige Erklärung, gemeinsamer Tee, Zukunftspläne des neuen Geschäftes, Pläne für die Kinder, Duft von Rosenwasser und Jasmin-Öl, Geheimnis des Berufsstandes, Dunkelheit der Vergangenheit…

Nach den leuchtenden Farben und bunten Festen in Pushkar wollte ich etwas mehr Tiefe in Bundi finden. Die Schönheit unter der farbigen Maske entdecken und Menschen und Strassen ohne ablenkenden Schminke finden. Deshalb habe ich mich für Aufnahmen in schwarz-weiss entschieden. Ich war erstaunt wie viele farbige Geschichten die Augen daraus sprechen können…

I took my camera, put the 50mm lens on it and went for a stroll in the streets. After the colorful time in Pushkar, I decided to take photos only in black and white. The purpose was to find closer to the true story of the people and the street without blinding colors, just the naked, unspoilt truth of the city and its habitants beyond the mask of colors. In the follow 24 hours I met amazingly people, those eyes spoken more colorful stories than every multicolor film could have taken…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s