Strandspaziergang in Jeffrey’s Bay

Jeffrey’s Bay ist ein Surfer Paradies. Auch wenn die Wellen um diese Jahreszeit nicht sehr hoch anrollen stranden hier viele junge Traveler. Schliesslich ist das Surferleben nicht nur Wellenreiten, sondern Lifestyle. Als Marcel und ich den Rasen hinter unserem Hostel betreten weht uns würzig gerauchter Kräuterduft entgegen, der sich mit dem salzigen Wind der See mischt. Herumstehende Getränkedosen zeugen von einer kürzlichen Zusammenkunft Durstiger. Sieht man darüber hinweg, bietet sich ein toller Blick über den Strand des sonst ruhigen Ortes. Es ist diese Aussicht, die uns zu bleiben bewegt. Entlang des Strandes führen nur wenige Spuren, so wollen wir einige wenige hinzufügen. Das kalte Wasser schwemmt Quallen, Schwämme und tausende von Muscheln an. Muscheln sammeln scheint hier neben dem Surfen genauso populär zu sein. Nur so lässt sich auch erklären, dass Jeffrey’y Bay sogar ein Muschel-Museum eröffnet hat. Aber anstatt eigenartige Formen in Glaskästen zu betrachten, bewundern wir lieber die Silhouetten, die uns draussen die Natur bietet. Vorbei an Drachen steigenden Leute und dem markanten Wachturm der Seerettung finden wir zurück zur Hotelbar, wo beim abendlichen Bier die Abenteuer des Tages mit anderen Traveler ausgetauscht wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s