OST-EUROPA-MOTORRADTOUR #5: Melnik und die gruselige Gruft

Mein Motorrad-/Reisekumpel erzählte mir beim Frühstück von der Knochengruft in Melnik, das nur etwa 40 Kilometer ausserhalb Prag liegt. Spontan entschlossen wir zusammen dorthin zu fahren. Melnik, ein kleiner, schmucker Ort, liegt auf einem Hügel. Von der Kirche aus kann man den Zusammenfluss von Moldau und Elbe unter dem Weinberg sehen. Unter der Kirche aber befindet sich die Gruft, in der tausende von Knochen und Schädel aufgeschichtet liegen. Ehrfürchtig traten wir in den modrigen Raum, staunten über die bleichen Wänden aus Menschenknochen. Eine dumpfe, drohende Musik erschallte aus versteckten Lautsprecher. Aus dem Off begann jemand die Geschichte der Kirche, des Ortes und den nahen Schlachtfelder zu erzählen, aus denen viele dieser Überreste stammten.

Wieder am Tageslicht erfreuten wir uns dem Grün der Umgebung und einem stärkendem Kaffee, bevor wir voneinander Abschied nahmen. Jeder in einer anderen Richtung fahrend, die Hoffnung mit sich tragend, sich einander wieder zu sehen bevor man in einer Gruft endet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s